Aktuell

Eine saubere Sache

(c) Kraut & Rüben e.V.

Heute mal Körperhygiene ganz unverpackt: Die beiden Profis Elisa & Susan weihten uns in die Geheimnisse des Seifensiedens ein. Aus nichts weiter als Ölen, Fetten und Natronlauge rührten wir drei verschiedene Naturseifen. Naja, für’s Schönaussehen und Gutriechen kamen noch ein paar ätherische Öle und Naturfarben dazu. Kinderleicht! ABER mit der äzenden Lauge nicht ganz ungefährlich. Für unsere Kraut & Rüben-Kids gab’s daher eine ungefährlichere Variante: Zusammen mit Anne kneteten sie bunte Seife aus Stärke, Flüssigseife und Lebensmittelfarbe.

Handarbeit für die Seele

(c) Kraut & Rüben e.V.

Verstrickt und zugenäht! Wie hole ich bloß die verlorene Masche wieder? Und wie näht meine Maschine eine gerade Naht? Für diese kleinen und großen Fragen standen unsere Handarbeits-Profis dieses Wochenende hilfreich zur Seite. Und am Ende hielten wir glücklich unsere Strickstücke, selbstgenähten Schlüpfer, geknüpften Bänder oder gehäkelten Körbchen in den Händen. Doch nicht nur das: Statt youtube-Anleitung im Internet erlebten wir Gemeinschaft. Wir schwatzten, lachten, aßen gemeinsam und entdeckten so manch andere kreative Seite. Sogar einige Männer und Kraut & Rüben-Kinder waren mit Feuereifer dabei. Genau darum geht es auch Corinna, einem unserer Profis, die dieses Projekt in Bertsdorf mit Senioren und Kindern / Jugendlichen weiterführen wird.

Kraut & Rüben steigen um

(c) Kraut & Rüben e.V.

Wir weihen unser neues Lastenrad ein! Ab sofort transportieren wir unsere Waren aus der Region mit Muskelkraft und: mit Ökostrom. Den tankt unsere neue Lastenkutsche an der Solaranlage der GeLaWi. Das Rad wurde vom Sächsischen Mitmach-Fonds gefördert und ist ab sofort im Einsatz. Ein erster Test bei unserer Mitgliederversammlung hat uns schwer beeindruckt.

Kraut & Rüben unterwegs: Pilztag im Weißbachtal

(c) Kraut & Rüben e.V.

Auch diesemal ließ uns das Wetter nicht im Stich: Bei herrlichstem Sonnenschein zogen wir am Samstag in die Pilze. Dank unserer kundigen Pilzberaterin Frau Milde ließen wir nicht nur den ein oder anderen Knollenblätterpilz stehen. Nun wissen wir auch wie köstlich die etwas giftig aussehenden violetten Lacktrichterlinge schmecken. Das Ergebnis kann sich also sehen lassen: reichlich Ausbeute und alle 30 Krautrüben haben überlebt!

Bei uns wird’s gemütlich: Schnitztag am Lagerfeuer

(c) Kraut & Rüben e.V.

Unsere Ernteerträge sind fast alle verarbeitet. Jetzt widmen wir uns dem ruhigeren Teil des Jahres. In gemütlicher Runde am Lagerfeuer schnitzten die Kraut & Rüben-Kids Haken zum Aufhängen ihrer persönlichen Teetassen. Diese werden wir demnächst an einem Brett im Laden anbringen. Natürlich waren auch der Fantasie der Erwachsenen keine Grenzen gesetzt – vom Löffel bis zum Schwert entstand so manches Schnitz-Kunstwerk .

2. Apfelfest bei den Krautrüben

(c) Kraut & Rüben e.V.

Unsere selbst gesammelten Äpfel von der Streuobstwiese kamen heute in die Presse: Frisch gestärkt nach einem leckeren Frühstück ging’s an die Arbeit. Nun ist unser Wintervorrat an Apfelsaft ist gesichert! Und was beim Pressen übrig blieb, haben wir zu Apfelmus gemacht. Danach hatten wir uns eine Stärkung verdient – mit ofenwarmem Apfelstrudel – yummie!!
Ein riesengroßes Dankeschön heute vor allem an alle fleißigen Kraut & Rüben-Kinder!

1 Jahr Kraut & Rüben

(c) Kraut & Rüben e.V.

Das haben wir gefeiert – natürlich auf Krautrüben-Art: In Gemeinschaft, für und mit unseren Kindern und mit viel Gemüse! Das sorgte heute nicht nur für Gaumenfreuden. Mit verschiedenen Rüben spielten wir auch unsere eigene Version des Wikingerschachs. Und bei schönstem Sonnenschein sammelten wir neue Ideen für das nächste Kraut & Rüben-Jahr. Ihr dürft gespannt sein! Denn wir können nicht nur Riesenseifenblasen! =)
Ein riesiges Dankeschön für diesen wunderschönen Nachmittag an alle Organisatoren, Köche, Ideengeber und Spielemacher! Wir freuen uns auf die Fortsetzung!

In der “Not” gibt’s Marmelade ohne Brot

(c) Kraut & Rüben e.V.

Unser Treffen zur gemeinsamen Ernteverarbeitung hatten wir uns etwas anders vorgestellt. Wir wollten das GeLaWi-Getreide dreschen, mahlen und dann weiter zu Brot und Kuchen verarbeiten. Die Mäuse kamen uns jedoch zuvor. Zum Glück gibt’s gerade genügend Beeren für Brombeermarmelade und Ringelblumen aus dem Amaliengarten, um Salbe herzustellen.

Kraut & Rüben gewinnt

Seit Ende Juni ist es offiziell: Unsere Bewerbung beim Sächsischen Mitmach-Fonds war erfolgreich! Und das gleich doppelt: Im Rahmen des ReWIR-Preises erhielten wir 700 € für die Planung und regelmäßige Durchführung der Saatguttauschbörse in Zittau. In der Kategorie Mobilität haben wir finanzielle Mittel für ein E-Lastenrad gewonnen. Damit fahren unsere Gemüsekisten von der Biogärtnerei Schostek und der GeLaWi künftig ganz umweltfreundlich in unseren Laden im Birkenhof. Wir sagen Danke!

Wilde Küche: Unser Familien-Kräutertag mit Christine Cieslak

(c) Kraut & Rüben e.V.

Die Heilpraktikerin führte uns heute in die Welt der essbaren Wildpflanzen ein. Bei einer kleinen Exkursion lernten wir Kräuter wie Giersch und Gundermann  bestimmen. Anschließend gings an den Kochtopf. Gemeinsam zauberten wir uns ein leckeres Mittagsmahl frisch aus der Natur: Wald-und-Wiesen-Kartoffelsalat, Brennnesselchips und Brennnessel-Labkraut-Spinat sorgten für neue Geschmackserlebnisse. Gekocht haben wir natürlich direkt über dem offenen Feuer, wie sich das für wilde Naturkinder gehört!